Programm

1. Meisterkonzert

Erich Göpfert Stadthalle Unna
Sonntag, 28.10.2018 – 18:00 Uhr

Glinka Trio

Meriam Dercksen, Klarinette

Peter Amann, Fagott

Seif El Din Sherif, Klavier

Michail Glinka (1804 - 1857) Trio Pathétique d-Moll, Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) „Kegelstatt-Trio“ KV 498, Ludwig van Beethoven  (1770 – 1827) „Gassenhauer-Trio“ B-Dur für Klarinette, Fagott und Klavier,  Daniel Schnyder (*1961) Worlds Beyond

Weiterlesen …

2. Meisterkonzert

Erich Göpfert Stadthalle Unna
Sonntag, 25.11.2018 – 18:00 Uhr

Judith Stapf, Violine

Yuhao Guo, Klavier

Karol Szymanowski (1882 – 1937) „La Fontaine d’Arethuse“ aus „Mythes“ op. 30/1,  Gabriel Fauré (1845 - 1924) Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 13,  Ludwig Thuille (1861 - 1907) Sonate für Violine und Klavier e-Moll op. 30

Weiterlesen …

3. Meisterkonzert

Erich Göpfert Stadthalle Unna
Sonntag, 27.01.2019 – 18:00 Uhr

Manuel Lipstein Violoncello
Rafael Lipstein Klavier

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) Sonate Nr. 4 C-Dur op. 102/1 für Klavier und Violoncello, Manuel Lipstein (* 2001) Eigenkomposition für Violoncello und Klavier, Claude Debussy (1862 – 1918) „Beau soir“ (arr. A. Gretchaninov) Sonate d-Moll L.135 für Violoncello und Klavier, Richard Strauss (1864 – 1949) Sonate F-Dur op. 6 für Violoncello und Klavier, „Morgen!“ op. 27 (arr. Lipstein), Alberto Ginastera (1916 – 1983) Pampeana Nr. 2 op. 21

Weiterlesen …

4. Meisterkonzert

Erich Göpfert Stadthalle Unna
Sonntag, 24.02.2019 – 18:00 Uhr

Jun-Ho Gabriel Yeo Klavier 

Bach – Busoni Nun komm' der Heiden Heiland, Bach – Hess Jesu, Joy of Man’s Desiring, Robert Schumann (1810 - 1856) Gesänge der Frühe Fünf Klavierstücke op. 133, Sergej Prokofieff (1891 - 1953) Sonate Nr. 4 c-Moll, Franz Liszt (1811 – 1886) Sonate h-Moll S. 178

Weiterlesen …

5. Meisterkonzert

Erich Göpfert Stadthalle Unna
Sonntag, 17.03.2019 – 18:00 Uhr

Flautando Köln

Susanne Hochscheid, Katrin Krauß, Kerstin de Witt – Blockflöten

Ursula Thelen – Blockflöten und Gesang

Torsten Müller – Perkussion

Heimat

Freundschaft, das ist wie Heimat - so beschreibt Kurt Tucholsky in der Sommergeschichte „Schloss Gripsholm“ seine große Sehnsucht nach Verlässlichkeit: Freundschaft kann Grenzen überwinden und damit eine Heimat der besonderen Art schaffen. Denn Heimat hat viele Gesichter. Und für jeden von uns andere.

Weiterlesen …